Herzlich Willkommen

Wir sind eine lebendige evangelische Gemeinde im Südosten Mannheims, welche die Stadtteile Neuostheim und Neuhermsheim mit fast 2000 evangelischen Gemeidemitgliedern umfasst. In jedem Stadtteil gibt es eine Gottesdienststätte: In Neuostheim ist es die katholische Kirche St. Pius, die wir gemeinsam nutzen, in Neuhermsheim ist es das 2007 eingeweihte evangelische Gemeindezentrum.

Diese Website möchte Sie über vieles informieren. Wir freuen uns aber auch über persönliche Kontakte! Rufen Sie uns gerne im Pfarramt an, schreiben Sie uns eine Mail oder besuchen Sie unsere Gottesdienste und Veranstaltungen.

Pfarrerin Martina Egenlauf-Linner
mit dem Leitungsteam, den Ältesten unserer Thomasgemeinde

Seelsorge in der Kooperationsregion Mitte

Fortbildung ab Februar 2017

Fürwahr, meine Seele ist still und ruhig geworden wie ein kleines Kind bei seiner Mutter; wie ein kleines Kind, so ist meine Seele in mir. (Psalm 131,2)

Im Lauf eines Lebens gibt es immer wieder Situationen, die schwer zu ertragen sind: der Tod eines lieben, vertrauten Menschen, Krankheit, Altwerden oder Einsamkeit. Dann braucht es Menschen, die zuhören, helfen, Resonanz bieten. Es braucht Menschen, die Zeit haben, Besuche zu machen.Bei Interesse lesen Sie bitte hier weiter:

    >> Mehr erfahren

 

Termine

Gemeindezentrum Altar

Gottesdienste

Sonntag, 28.08.2016 um 10:00 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl (Saft)

Sonntag, 04.09.2016 um 10:00 Uhr
Gottesdienst

Mittwoch, 07.09.2016 um 19:30 Uhr
Ökumenische Taizé-Andacht | anschließend Ökumeneforum

>> Alle Gottesdienste online

Evang. Gemeindezentrum Neuhermsheim

Veranstaltungen

Donnerstag, 15.09.2016 um 19:30 Uhr
All(e) inclusive - oder was? | Ökumenischer Gemeindetreff in Neuhermsheim, Maria Königin

Donnerstag, 10.11.2016 um 19:30 Uhr
Sankt Martin - Martin von Tours | Ökumenischer Gemeindetreff in Neuhermsheim, Maria Königin

>> Alle Termine online

Aktuelles

Anschlag in der Normandie

Zusammenhalt stärken

Erklärung Katholische und Evangelische Kirche Mannheim
Angesichts der Geiselnahme in der katholischen Kirche in Saint-Etienne-du-Rouvray in Frankreich, bei der Terroristen des IS den Priester des kleinen Ortes in der Normandie während der Eucharistiefeier brutal ermordet und eine weitere Geisel verletzt haben, sind der evangelische Dekan Ralph Hartmann und der katholische Dekan Karl Jung tief erschüttert: „Kirchen sind Orte der Liebe und des Friedens“, sagt Jung, „und hierhin wurde durch diese grauenvolle und menschenverachtende Tat Hass und Gewalt getragen. Damit hat der Terror eine neue Dimension erreicht.“ 

Lesen Sie hier die Erklärung der beiden Dekane:

Sich nicht vom Bösen überwinden lassen

Die Attentate der letzten Tage hinterlassen ihre Spuren

Dekan Ralph Hartmann äußert sich angesichts der jüngsten Gewaltakte:

 „Wir sind fassungslos angesichts der jüngsten Ereignisse, die Angst und Schrecken verbreiten. 

In Gedanken und im Gebet sind wir bei den Angehörigen, in deren Mitte nun jemand fehlt. Wir beten für die an Leib und Seele Verletzten, dass sie wieder gesund werden."

Lesen Sie hier weiter

Politische Konflikte in der Türkei

Forum der Religionen Mannheim ruft zu Besonnenheit und einem friedlichen Miteinander auf

Als Mitglieder des Forums der Religionen sind wir sehr betroffen über die Vorgänge in der Türkei. Wir verurteilen den Putschversuch von Teilen der türkischen Armee. Wir wenden uns gegen jegliche Formen der Gewalt und Willkür in politischen Auseinandersetzungen. 

Juden, Christen und Muslime verbindet der Glaube daran, dass das Leben von Gott geschaffen und gegeben ist. Das verpflichtet uns, das Leben unbedingt zu achten und zu schützen. Dies geschieht am besten in einer Staatsordnung, die sich demokratischen Prinzipien und Rechtsstaatlichkeit verpflichtet.

Lesen Sie hier weiter

>> Alle Meldungen

 
Presse MailKontakt Impressum